Geschichte des Vereins



Wer sind die Drahtzieher?
Urheber des Ganzen ist das Vierergespann Thilo & Hubert & Heidi & Guido.

Wie kam es zu der Idee Büssing e.V.?

  • Alle 4 völlig vernarrt in altertümliche und kuriose Fahrzeuge aller Art
  • frustriert über den Mangel an Kulturprojekten im ländlich/kleinstädtischen Bereich F-Zero
  • frankophile Leidenschaft und damit leider auch wertungsfrei alles gutheißen, was französisch daher kommt [siehe französischer Kulturabend]
  • und dann entdeckt Thilo den BüssingBus in Nürnberg – und schlägt mit dem nachträglichen Wohlwollen der anderen (dem er sich sicher war) zu
    [siehe legendäres Fax an alle]

Wie kam der BüssingBus nach F-Zero?
Ab 1974 war er bei der BVG in Berlin als Linienbus mit der Wagennr. 2614 eingesetzt.
Von 1988 bis 1998 wurde er in Nürnberg als mobiles Spielmobil für gezielte Jugendarbeit genutzt. Der BüssingBus war nun in die Jahre gekommen. Die Nürnberger hatten Angst vor vermehrten Reparaturkosten und haben deshalb den Bus 2001 an uns veräußert.
Die Nürnberger haben sich einen neueren MAN von der BVG zugelegt und haben seitdem nur Schwierigkeiten. [zur technischen Zeichnung]

Gibt es noch andere Kuriositäten neben dem Büssing?
Aber ja. Es ist unglaublich, was bei den Mitgliedern noch am Dachboden oder in der Scheune schlummert!